Unser Beitrag für ein fröhliches Miteinander verschiedener Kulturen! Naturwerkstatt - Verein für Umweltbildung e.V.


Inhalt des Projektes

Das Projekt "Obstbäume zwischen Orient und Okzident*"  wurde im Rahmen des Wettbewerbes "Marxloh machts" der Entwicklungsgesellschaft Duisburg (EG DU) ausgezeichnet.

Die Kooperationspartner für dieses Projekt waren die Naturwerkstatt- Verein für Umweltbildung e.V. und die Türkische Gemeinde Dersim e.V., die in Duisburg- Marxloh ansässig ist. 

Thematisiert wurde das  50- jährige Anwerbeabkommen türkischer Gastarbeiter.


Symbolisiert wurde es durch die Anpflanzung von 50 Obstgehölzen zwischen der katholischen Kirche St. Peter und  der DITIB-Merkez-Moschee in Duisburg Marxloh.

Die Pflanzarbeiten wurden von Schülern, Lehrern und Eltern der Grundschule Sandstraße in Duisburg- Marxloh durchgeführt. Die Schüler übernahmen die Baumpatenschaften und die Pflege der Gehölze.

Da in diesem Stadtteil Menschen aus über 80 verschiedenen Nationen leben und sich täglich begegnen, reicht eine Kooperation mit  türkischen Mitbürgern nicht aus. Zur Vernetzung der Akteure, Weiterentwicklung und Bündelung unserer Aktivitäten, zur Verstärkung internationaler Kooperation und zur Verbesserung der öffentlichen Wahrnehmung soll mit dem Projekt der Brückenschlag zur Regenwald-problematik mit Hilfe einer strategischen Allianz mit der Infostelle "Dritte Welt" gemacht werden.


Somit wurde der Projektname wie folgt erweitert:
"Obstbäume zwischen Orient und Okzident" - vom Duisburger Apfelanbau zur Grünen Lunge Regenwald". 


 
Spenden für das Projekt sind steuerlich abzugsfähig:
Naturwerkstatt – Verein für Umweltbildung e.V. Bankverbindung: Sparda - Bank West eG, Konto-Nr. 239 32 39, BLZ: 360 605 91 IBAN: DE50 3606 0591 0002 3932 39 BIC: GENODED1SPE